Menü

SIM-Leichtwellenleitermodule / EN 4165

KATEGORIE

EN 4165 / SIM-Elio für Kontakte nach EN 4531-101
Amphenol bietet ein umfangreiches Sortiment an Optikmodulen an, die mit verschiedenen Standards für Lichtwellenleiter-Endelemente oder optische Steckverbinder ausgestattet sind. Das Modul SIM-Elio kann mit dem gesamten Sortiment der EN 4165-/SIM-Steckverbinder benutzt werden. Lichtwellenleiteranschluss für Kommunikations-, IFE- und C-, Onboard-Netzwerk- und Beleuchtungssysteme.

EN 4165 / SIM-Luxcis für Arinc 801-Kontakte
Amphenol bietet ein umfangreiches Sortiment an Optikmodulen an, die mit verschiedenen Standards für Lichtwellenleiter-Endelemente oder optische Steckverbinder ausgestattet sind. Das Modul SIM-Luxcis kann mit dem gesamten Sortiment der EN 4165-/SIM-Steckverbinder benutzt werden. EN 4165/SIM/ARINC 809 einhaltende Einsätze für ARINC 801 Flachflanschverbindung für Lichtwellenleiterkontakte.

EN 4165 / SIM für MPO-Steckverbinder
Amphenol bietet ein umfangreiches Sortiment an Optikmodulen an, die mit verschiedenen Standards für Lichtwellenleiter-Endelemente oder optische Steckverbinder ausgestattet sind. Das Modul SIM-MPO kann mit dem gesamten Sortiment der EN 4165-/SIM-Steckverbinder benutzt werden. MTP-/MPO-Steckverbinder werden direkt in das Modul gesteckt und verriegeln sich selbst. Sie können zur Reparatur einfach entfernt werden. Lichtwellenleiteranschluss für Kommunikation mit großer Geschwindigkeit oder Bandbreite.

EN 4165 / SIMTac® für MTAC-Steckverbinder
Amphenol bietet ein umfangreiches Sortiment an Optikmodulen an, die mit verschiedenen Standards für Lichtwellenleiter-Endelemente oder optische Steckverbinder ausgestattet sind. Das Modul SIMTac kann mit dem gesamten Sortiment der EN 4165-/SIM-Steckverbinder benutzt werden. MTAC-Steckverbinder werden direkt in das Modul gesteckt und verriegeln sich selbst. Sie können zur Reparatur einfach entfernt werden.

EIGENSCHAFTEN:

  • EN 4165 / SIM Elio für Kontakte nach EN 4531-101: Module gemäß EN 4701, 4 LUMIERE oder ELIO optische Kontakte (EN 4531-101), Keine EMI-/RFI-Störungen Mit oder ohne umlaufende Dichtung (Umspritzung), Von -65 °C bis +125 °C, In 4 Polarisationen (A, B, C und D) erhältlich, Einhaltung von ABD 031 und FAR 25853, Zwitterauslegung lässt eine Kontaktart zu, Genormte Endhülse vom ST-Typ 2,5 mm lässt standardmäßige Anschlussverfahren und schnell verfügbare Werkzeuge zu, Einfacher Zugriff auf Lichtwellenleiter-Endelemente erleichtert Säuberung, Optionen für Single-Mode- und Multi-Mode-Glasfasern, Pull-Proof-Option erlaubt Anschluss in einem Steckverbinder ohne Endgehäuse, Unterstützung enger oder lockerer strukturierter Kabel
  • EN 4165 / SIM-Luxcis für Arinc 801-Kontakte: 6 optische Kontakte AMPHELUX oder LUXCIS (Arinc 801), Keine EMI-/RFI-Störungen Mit oder ohne umlaufende Dichtung (Umspritzung), Von -65 °C bis +125 °C, In 4 Polarisationen (A, B, C und D) erhältlich, Einhaltung von ABD 031 und FAR 25853, Einsatz kann bis zu 6 standardmäßige ARINC 801-Kontakte aufnehmen, Einsatz nach den technischen Vorgaben in EN 4830 definiert; Qualifizierung beantragt, Hinweis: ARINC 801- und Amphelux™-Kontakte entsprechen den technischen Vorgaben der EN 4639-10; Einsatzbereitschaft für Multi-Mode- und Single-Mode-Betrieb, Führungszapfen für Ausrichtung vor Einstecken in den Hülsenhalter, Nur 1 Einsatz, Geschlecht durch Seite definiert, die am Hülsenhalter angebracht ist; Zwischenfläche, Verlängerter Dichtkörper
  • EN 4165 / SIM für MPO-Steckverbinder: Von 12 bis 48 Glasfaser, Multi-Mode- und Single-Mode-Betrieb, Der P-Einsatz (Außenteil) wird mit einer Stirnflächendichtung gesteckt. Er ist derjenige, der standardmäßig den mit Führungszapfen ausgestatteten MTP/MPO annimmt. Der S-Einsatz (Innenteil) hat keine Stirnflächendichtung. Der P- und der S-Einsatz haben angegossene Steckanschlüsse zum Vorausrichten, damit die Steckverbinder beim Stecken in die richtige Lage gebracht werden. Kundenspezifisch konstruierter Einsatz nimmt MT-ringförmige und standardmäßige MTP/MPO-Mehrfasersteckverbinder auf, MTP/MPO werden direkt in den mit SIM/EN 4165 kompatiblen Einsatz gesteckt bzw. verriegelt; Leichtes Ausbauen zur Reparatur, Von 12 bis 48 Glasfasern; Multi-Mode- und Single-Mode-Betrieb, P-Einsatz (Außenteil) mit Stirnflächendichtung ausgestattet; Eignung für mit Führungszapfen ausgestattete MTP/MPO, Der P- und der S-Einsatz haben angegossene Steckanschlüsse zum Vorausrichten, damit die Steckverbinder beim Stecken in die richtige Lage gebracht werden
  • . EN 4165 / SIMTac® für MTAC-Steckverbinder: SIM-Modul für 2 MTAC-Steckverbinder, MTAC-Steckverbinder sind gemäß IEC 61754-5 mit MT-Ringen ausgestattet, Auf Stoßverbindung oder auf mit Linsen ausgestattetem MT-Ring zu montieren, 2 Versionen erhältlich: Entriegeln von der Vorder- (MTAC-01) oder von der Rückseite (MTAC-02), Entfernen von der Rückseite für beide Versionen
SIM-Leichtwellenleitermodule / EN 4165
SIM-Leichtwellenleitermodule / EN 4165
SIM-Leichtwellenleitermodule / EN 4165
SIM-Leichtwellenleitermodule / EN 4165